Wolf D. Spiethoff – Besuch aus dem All

Besuch aus dem All - Wolf-Dieter Spiethoff - Illustration Karl Fischer - Buchcover

Eigentlich lässt sich die Geschichte von Besuch aus dem All in wenigen Sätzen zusammenfassen: Außerirdische besuchen zum ersten Mal die Erde. Trotz hartnäckigster Versuche wird keine verbale Kommunikation zwischen den „Kosmoniden“ und den Menschen zustande kommen. Trotzdem scheiden beide Zivilisationen friedlich voneinander - und nicht für immer.

Karl-Heinz Tuschel – Die Insel der Roboter

Die Insel der Roboter - Karl-Heinz Tuschel - Illustration Harri Förster - Schutzumschlag

Kybernetik, Prozessautomatisierung, Robotik - das waren die Schlagworte des technischen Aufbruchs in der DDR, die die Überlegenheit des Sozialismus beweisen und den Kapitalisten eine lange Nase drehen sollten. Mitte der 1990er Jahre sind im Buch Die Insel der Roboter die sozialistischen Bruderländer im Rat für gegenseitige Wirtschaftshilfe so weit, dass sie die „Stochastischen Roboter mit Emotionsschaltung und innerem Umweltmodell“ (STORO) auf den Markt werfen wollen.

Alexander Gerst, Start ins All und Youtube

Blick von der ISS zur Erde.

Alexander Gerst, der ESA-Astronaut, überwindet heute die Große Grenzen und fliegt zum zweiten Mal ins Weltall. Der Vulkanologe wird mit seinen Crew-Kameraden von der gleichen Rampe wie 1961 Juri Gagarin in Baikonur abheben und wenige Stunden später an der ISS andocken. Interessant finde ich, welche witzigen Rituale Gerst dabei durchlaufen muss. Eines davon ist, dass … Alexander Gerst, Start ins All und Youtube weiterlesen

Karl-Heinz Tuschel – Ein Stern fliegt vorbei

Ein Stern fliegt vorbei - Buchcover - Karl-Heinz Tuschel - Illustrator: Hans Räde

Der Weg in den Weltraum ist erkundet. Die Herausforderungen an die Menschheit reihen sich aneinander. Und da kann man als Autor auch mal geschwind ein paar Jahrhunderte überspringen und seiner Fantasie freien Lauf lassen. Karl-Heinz Tuschel tut das in seinem Erstlingswerk und greift direkt zu einem (eher verunglückten) Kunstgriff: er schreibt den Erlebnisbericht eines Kosmonauten, der die Ereignisse der letzten hundert Jahre Revue passieren lässt.

Bernhard Kellermann – Der Tunnel

Der Tunnel - Buchcover - Bernhard Kellermann, Illustration von Karl Stephan, München

Ein Jahr vor dem Beginn des ersten Weltkrieges, ein Jahr nach dem Untergang der Titanic legt Bernhard Kellermann einen Klassiker vor. „Der Tunnel“ wird im Laufe der nächsten hundert Jahre in Dutzende Sprachen übersetzt, mehrfach verfilmt. Und dennoch ist er auch heute noch eine spannende Lektüre aus der Zeit, als der Menschheit technisch alles möglich schien - wenn nur ein eiserner Wille, Ingenieurskunst und das passende Kapital zusammenkamen.