Das Haupt der Welt – Rebecca Gablé

Nach der Reise zurück in die Zeit Ottos des Großen hat es mich schon wieder in die Vergangenheit gezogen. Ich landete mit dem Hörbuch Das Haupt der Welt von Rebecca Gablé ein paar Jahr vor der Handlung des Roten Milan, genauer gesagt in den Jahren 929 bis 941 unserer Zeit.

Continue reading „Das Haupt der Welt – Rebecca Gablé“

Der Rote Milan – Paladin des Königs – Peter J. Worsch

Heute reise ich mal nicht in die Zukunft phantastischer Science Fiction, sondern in die Geschichte der Deutschen, besser noch: der Sachsen, ins 10. Jahrhundert. Peter J. Worsch ist so freundlich, mich mitzunehmen in die Welt von „Der Rote Milan – Paladin des Königs“, und springt mit mir als Leser direkt in die Lebensgeschichte von Kaiser Otto I., dem Großen.

Continue reading „Der Rote Milan – Paladin des Königs – Peter J. Worsch“

…Euer Busch-Pater vom Umpfuli – Gregor Richert

Ein Buch, dass von einem Toten geschrieben wurde – so salopp könnte man „…Euer Busch-Pater vom Umpfuli“ beschreiben. Und tatsächlich: als das Büchlein auf den Markt kam, ja: sogar, als das Büchlein zusammengestellt, lektoriert und herausgegeben wurde, da lebte der Erzähler schon nicht mehr. Gregor Richert wurde 1978 von Rebellen im damaligen Rhodesien erschossen. Cordula Mindak hat Jahre nach Pater Richerts Tod dessen Lebensgeschichte nacherzählen lassen – aus den Briefen, die Richert in die Heimat schrieb.

Continue reading „…Euer Busch-Pater vom Umpfuli – Gregor Richert“

Apokalypse Pallantau – Arno Endler

Apokalypse Pallantau von Arno Endler nimmt uns mit auf den kolonialisierten Exoplaneten Rannuiemmi, der in einigen hundert Jahren (von heute aus) Heimat für eine große Zahl von menschlichen Siedlern geworden ist. Die Bedingungen scheinen ideal: gutes Klima, viel Wasser, ertragreiche Böden sind wie dafür gemacht, Farmer zu versorgen. Bis der Planet beginnt, sich gegen die Eindringlinge von der Erde zu wehren?

Continue reading „Apokalypse Pallantau – Arno Endler“

Günther Krupkat – Die Unsichtbaren

Ich schicke gleich eines vorneweg: Dieses Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen. Warum? Ganz einfach: Die Unsichtbaren ist eine Mischung aus gutgedachter Zukunftsvision, ein wenig Liebesgeschichte und Agententhriller auf der Erde und im Weltraum. Continue reading „Günther Krupkat – Die Unsichtbaren“

Heinz Helfgen – Ich radle um die Welt

Der Krieg ist seit wenigen Jahren vorbei. Heinz Helfgen ist aus der amerikanischen Gefangenschaft heimgekehrt. In den Ruinen Westdeutschlands findet der Kriegsberichterstatter aber keinen Platz in den Redaktionen mehr. „Ich radle um die Welt“, denkt sich der Familienvater 1951 auf dem Arbeitsamt. Mit 3,80 DM in der Hosentasche startet er in Düsseldorf – die ganze Welt, rechtsrum. Der Gedanke wird zum Buchtitel. Und die nächsten zweieinhalb Jahre fährt Helfgen tatsächlich von Abenteuer zu Abenteuer. Continue reading „Heinz Helfgen – Ich radle um die Welt“

Fred Sellin – Wenn der Vater mit dem Sohn

„Wenn der Vater mit dem Sohn – Unsere Wanderung durch Deutschlands unbekannte Mitte“ hat der Autor und Journalist Fred Sellin die Geschichte einer siebenwöchigen Wanderung entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze im Sommer 2008 mit seinem Sohn Robin genannt. Continue reading „Fred Sellin – Wenn der Vater mit dem Sohn“

Hansjosef Theyssen – Joe, der Reporter

Das kleine Paperback-Büchlein von Hansjosef Theyssen ist mir mehr oder weniger zufällig in er Kiste voller Bücher in die Finger gekommen. Und da es zwei meiner Spezialinteressen (Afrika und Literatur über Journalisten) berührt, habe ich es natürlich zügig verschlungen. Continue reading „Hansjosef Theyssen – Joe, der Reporter“