Die Offenbarung des Uhrwerks – Sven Haupt

Kennst du das auch? Du liest ein Buch – und plötzlich erinnerst du dich an eine bestimmte Stimmung oder Atmosphäre, die du in einem anderen Buch, Film oder Musikstück schon mal gefühlt hast? Beim Lesen von Sven Haupts Episodenroman „Die Offenbarung des Uhrwerks“ ging es mir ganz oft so. Und das ist durchaus als Kompliment zu verstehen – denn er hat nicht die Themen anderer Werke plagiiert, sondern große, klassische Themen auferstehen lassen, fast wie in einer Hommage an große Geister.

Continue reading „Die Offenbarung des Uhrwerks – Sven Haupt“

Rocannons Welt – Ursula K. LeGuin

Ganz schmal ist der Grad zwischen Fantasy und Science Fiction in Ursula K. LeGuins erstem SF-Roman „Rocannons Welt“. Im Jahre 1966 erschienen ist er quasi die Geburtsstunde des Hainish-Zyklus – und bis heute ein wunderschönes, tieftrauriges Märchen in Raum und Zeit.

Continue reading „Rocannons Welt – Ursula K. LeGuin“

Der Kontinent der Lügen – James Morrow

Der Kontinent der Lügen von James Morrow nimmt uns mit in eine ferne Zukunft, die gar nicht so anders ist, als unsere jetzige Zeit. Die menschliche (westliche?) Gesellschaft übt sich in Dekadenz – und wir gucken durch die Feder des Autors dabei zu.

Continue reading „Der Kontinent der Lügen – James Morrow“

Das Jahr des Greifen – Wolfgang Hohlbein, Bernhard Hennen

Drei Bücher, zwei Schriftsteller – und eine imposante Story. Das ist Das Jahr des Greifen aus den Federn von Bernhard Hennen und Wolfgang Hohlbein. Die Story nimmt uns mit in das Jahr 1012 nach Bosparans Fall in die Stadt Greifenfurt, ins Mittelreich von Aventurien.

Continue reading „Das Jahr des Greifen – Wolfgang Hohlbein, Bernhard Hennen“

In den Nebeln Havenas – Daniel Jödemann

Ein klassischer Krimi entwickelt sich In den Nebeln Havenas – und Daniel Jödemann ist so freundlich, uns mitzunehmen ins Jahr 1028 nach Bosparans Fall an die Westküste Aventuriens und damit mitten hinein in die Welt von Das Schwarze Auge.

Continue reading „In den Nebeln Havenas – Daniel Jödemann“