Karl-Heinz Tuschel – Ein Stern fliegt vorbei

Ein Stern fliegt vorbei - Buchcover - Karl-Heinz Tuschel - Illustrator: Hans Räde

Der Weg in den Weltraum ist erkundet. Die Herausforderungen an die Menschheit reihen sich aneinander. Und da kann man als Autor auch mal geschwind ein paar Jahrhunderte überspringen und seiner Fantasie freien Lauf lassen. Karl-Heinz Tuschel tut das in seinem Erstlingswerk und greift direkt zu einem (eher verunglückten) Kunstgriff: er schreibt den Erlebnisbericht eines Kosmonauten, der die Ereignisse der letzten hundert Jahre Revue passieren lässt.

Bernhard Kellermann – Der Tunnel

Der Tunnel - Buchcover - Bernhard Kellermann, Illustration von Karl Stephan, München

Ein Jahr vor dem Beginn des ersten Weltkrieges, ein Jahr nach dem Untergang der Titanic legt Bernhard Kellermann einen Klassiker vor. „Der Tunnel“ wird im Laufe der nächsten hundert Jahre in Dutzende Sprachen übersetzt, mehrfach verfilmt. Und dennoch ist er auch heute noch eine spannende Lektüre aus der Zeit, als der Menschheit technisch alles möglich schien - wenn nur ein eiserner Wille, Ingenieurskunst und das passende Kapital zusammenkamen.

Herbert Ziergiebel – Zeit der Sternschnuppen

Zeit der Sternschnuppen - Buchcover - Herbert Ziergiebel - Mit einer Farb-Äquidensitometrie des Kometen Wipple-Fedtke von W. Högner vom Karl-Schwarzschild-Observatorium, Tautenburg bei Jena

Eine Begegnung der dritten Art - also mit Interaktion - steht dem Grafiker Hans Weyden in Herbert Ziergiebels humorvoller Fabel Zeit der Sternschnuppen beim Aufenthalt in seinem Landsitz Manik Maya südöstlich von Berlin bevor, als er dort nachts seltsame Lichter auf der Wiese bemerkt. Neugierig untersucht er das Phänomen - und gerät schwuppdiwupp samt Dackel … Herbert Ziergiebel – Zeit der Sternschnuppen weiterlesen

Angela und Karlheinz Steinmüller – Andymon

Antimon - Buchcover - Karlheinz und Angela Steinmüller - Illustration: Schulz/Labowski

Woher komme ich? Was bin ich? Wohin gehe ich? In „Andymon“ von Karlheinz und Angela Steinmüller wird nichts weniger versucht, als in 279 Seiten eine Kulturgeschichte der Menschen zu erzählen. Und die beiden schaffen das mit einer unglaublich dichten und spannenden Atmosphäre. Auf einem Kolonistenschiff, dass von der Erde abgeschickt wurde, um einen zehntausend Jahre … Angela und Karlheinz Steinmüller – Andymon weiterlesen

Karsten Kruschel – Vilm – Die Eingeborenen – Teil 2

Auf Vilm regnet es ständig

Was sich im ersten Teil der Vilm-Trilogie noch als regennasse, monotone und pessimistische Kolonisierung eines fremden, lebensfeindlichen Planeten anlässt, wird im zweiten Teil Die Eingeborenen zügig turbulent - und ordnet die Geschehnisse um den Absturz des Weltenkreuzer Vilm van der Oosterbrijk in den interstellaren Kosmos ein. Was Karsten Kruschel so unheimlich detailverliebt in Handlung, Umwelt … Karsten Kruschel – Vilm – Die Eingeborenen – Teil 2 weiterlesen