Ein Lob dem Internet

admin | Texte
25 Mrz 2010

Ein Lob dem . Vor allem, wenn man es ständig in der Hand mit sich herumträgt. So kann man auch ohne sich allzu blöd vorzukommen rasch mal den einen oder anderen Fakt nachrecherchieren, noch während man bei einem Termin ist. Zum Beispiel den Vornamen des Herren, neben dem ich gestern abend in der Stadtratssitzung von Wörlitz saß.

Ich hätte ihn auch fragen können. Zugegeben. Aber sowas fällt einem immer erst ein, wenn es dafür schon zu spät ist.

Be Sociable, Share!

Tags: , , ,

2 Comments

  1. [...] Dieser Eintrag wurde auf Twitter von Alexander Baumbach erwähnt. Alexander Baumbach sagte: Ein Lob dem Internet http://bit.ly/bZM795 [...]

  2. Fux sagt:

    tja, so sind eben die möglichkeiten der neuen medien .. auf der einen seite eröffnen sie zugänge zu informationen in früher ungeahnter bandbreite und fast ohne zeitverzug .. jedoch verschließen sie manchmal auch die augen vor dem naheliegenden .. *philosophie-mode off*

    aber wo wir gerade bei namen sind, es treibt mir ja schon ein wenig ein breites grinsen ins gesicht, dass die zukünftigen einschneidenden tiefgehenden und sicher oft schmerzhaften strukturveränderungen in unserer firma für immer und ewig auf einer kommission unter führung meines namens verbunden sein werden *lach*

Leave a Reply


sechs − = 2

CommentLuv badge